cine:plom
cine:tv:plom
kommentar:plom
reste:plom
Eines von mehreren
plomlompom-Projekten
Datenschutz-Erklärung
Impressum

futur:plom

Enjoying das Zukunft
Über diese Seite

Futuristische und utopische Notizen von Christian Heller a.k.a. plomlompom.

Orientierung

Themen-Einstiege

Berichte, Lektüren

Abonnement

Letzte Kommentare

24c3 #22: geschlechtspolitisches Sich-um-Kopf-und-Kragen-Reden (2)
     Günter Komoll, egal

Antisozialdemokratische Utopie Grundeinkommen (7)
     Martin Werner, Philipp, Klaus Gieg, ...

Afrikas größter Exportschlager: die Supercomputerisierung der Erde (3)
     Christian, Christian, sunny

Blogroll

Englisch

Deutsch

Lizenz

Für alle von mir verfassten Texte auf dieser Seite gilt folgende Lizenz:

Creative Commons License

Partnerschaften

Werbung

   

Ab jetzt sind wir Gott

Kaum kehre ich aus dem Urlaub ins Bloggerleben zurück, zirkuliert durch alle Welt die spektakuläre Nachricht, dass J. Craig Venter, “the Bono of genetics” (“The Guardian”), den Menschen endlich zum Gott erhebe, und zwar mittels Erschaffung des ersten künstlichen Lebens aus Menschenhand.

Ich versuch mal, es aus meinem Laienverständnis heraus etwas präziser auszudrücken:

Venter und seine Kollegen sollen laut dem “Guardian” ein künstliches Chromosom chemisch hergestellt haben. Der Gencode dieses künstlichen Chromosoms soll dem Gencode der Bakterie “Mycoplasma genitalium” nachgebaut sein, allerdings inhaltlich um ein Fünftel auf ein absolutes Lebensfähigkeits-Minimum reduziert. Dieses künstliche Minimal-Chromosom werde nun in das Kernäquivalent einer Bakterienzelle verpflanzt und programmiere sie so in eine genetisch neue replikationsfähige Bakterien-Spezies um, getauft “Mycoplasma laboratorium”.

Schaut man sich die Berichte genauer an, scheint der letzte Part noch gar nicht offiziell vollzogen worden zu sein. Aber Venter kann darauf verweisen, derartige Umprogrammierungs-Transplantationen bereits vor ein paar Monaten mit natürlichen Bakterien-Chromosomen durchgeführt zu haben und gibt sich deshalb erfolgssicher. Die wissenschaftliche Community wartet jedenfalls gespannt auf eine offizielle Vorstellung des Ganzen, die sich binnen der nächsten Tage oder Wochen ereignen soll.

Venter ruft einen großen philosophischen Schwellenwert für diesen Schritt aus. Kann man sagen, dass dies der Punkt in der Menschheitsgeschichte ist, wo wir das erste Mal künstliches Leben erschaffen? Darüber wird gestritten. In jedem Fall aber dürfte es ein gigantischer Beschleuniger für die genetische Selbstermächtigung der Menschheit sein. Kommen wir, anstatt nur hier und da ein paar existierende Gene zu verändern und die Folgen zu beobachten, an den Punkt, Zellen mit ganzen neu und künstlich geschaffenen Chromosomen-Betriebssystemen zu ‘re-booten’ und so viel fundamentaler und effizienter mit Gencode und seinem biologischen Wirken zu experimentieren?

Disclaimer: Ich bin totaler Biologie-Idiot, habe keine Ahnung, wovon ich hier schreibe, und bin schon froh, wenn ein Viertel stimmt. Korrekturen nehme ich in den Kommentaren gerne entgegen :-)

Monday October 8, 2007

Werbung

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.